Social Dos and Don’ts

Geschrieben von | Dezember 8, 2013 | Infografiken

Vertical Response hat eine nette kleine Grafik mit Dos und Don’ts für Social Media Manager zusammengestellt. Die Quintessenz:

Dos:

  • Befolge die 80/20-Regel: 80% der Posts sollten “social” sein, max. 20% drehen sich um Produkt/Service/Promotions
  • Antworte innerhalb von mindestens 24 Stunden, am besten innerhalb einer Stunde – bei komplizierten Sachverhalten reicht auch erstmal etwas wie “wir melden uns in Kürze ausführlich”. Bedanke dich für Kundeninteraktion, Feedback und Input.
  • Maximal 80 – 140 Zeichen pro Post. Je kürzer desto besser – und dazu noch ein Bild, optimal: das garantiert 66% mehr User-Engagement als lange Posts.
  • Baue deine Facebook-Folgschaft organisch auf: Verlinke auf das Facebook-Profil von deiner Webseite aus, von E-Mails (Newslettern,…).
  • Stelle Fragen und poste Überraschendes, Nützliches. 92% der Posts mit Fragen haben eine deutlich höhere Antwortrate als Posts ohne Frage oder Aufforderung.

Donts:

  • Verkaufen, verkaufen, verkaufen: Ununterbrochene Produkt- oder Abverkaufswerbung wird oft mit mit Entfreunden bestraft.
  • Ignoriere deine Freunde: Hinter jedem Post sollte ein Mensch stecken, Kommentare beantworten etc. – alles andere führt zu negativen Posts, Enttäuschung und Entfreunden.
  • Schreibe lange Posts: Wie in Zeitschriften und Zeitungen auch: Textwüsten sind wenig verlockend. Teaser und Link zu einem ansprechenden Bild/Video,… wunderbar. Kurzgeschichten: Nicht so.
  • Kaufe “Gefällt mir”-Angaben oder Freunde: Eine reine gekaufte Gefolgschaft ist nicht viel Wert. Die Community lebt von Usern, die aus Überzeugung heraus Fans geworden sind und sich gerne mit dem Thema deiner Seite auseinandersetzen.
  • Fake-Kommentare: Kein lässt sich gerne veräppeln. Also erst gar nicht versuchen. Das kommt raus und ist ein klarer Grund für “Disliken”.

Hier die Infografik:
dosdonts

Schlagwörter: ,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei