So sehen Sieger aus: Eigenschaften und Fähigkeiten erfolgreicher Social Media Manager

Geschrieben von | Juli 20, 2013 | Jobtipps

Social Media Manager sind am Arbeitsmarkt gefragt wie wenige andere Berufe in der digitalen Medienwelt. Die Ausbildung zum Social Media Manager wird stetig professionalisiert, immer mehr Anbieter tummeln sich auf dem Markt. Eine gute Ausbildung alleine reicht allerdings nicht, um als Social Media Manager erfolgreich zu sein.

Wie im realen Leben sind im Umgang mit Kunden, Nutzern und Fans die weichen Karrierefaktoren (Softskills) enorm wichtig. “Wie es in den Wald schreit, schallt es heraus” ist zwar ein altes Sprichwort, trifft aber auf die moderne Social Media Welt genauso zu. Gefragt sind vor allem die folgenden Eigenschaften und Fähigkeiten:

  • Diplomatisches Geschick: Als Social Media Manager ist man oft Schlichter, Vermittler oder helfender Freund, weniger “Instanz”.
  • Konfliktfähigkeit: Shitstorms möchte niemand – daher bei Konfliktpotenzialen sorgfältig abwägen, was man schreibt und was nicht. Das bedeutet nicht zwingend, dass man immer Samthandschuhe überziehen muss, soll lediglich heißen, dass man nicht immer einfach so drauf los schreiben sollte…
  • Kommunikationsstärke: Nur wer regelmäßig interessante, relevante und nutzwertige Informationen postet, bleibt im Newsfeed präsent und damit auch in den Köpfen der Nutzer.
  • Strukturiertes Denken: Immer eins nach dem anderen. Auch wenn das Internet schnelllebig ist: Blinder Aktionismus ist in der Social Media Welt unangebracht.
  • Empathie: Statusnachrichten, -Kommentare, Tweets und Co müssen einer Strategie folgen, relevant und/oder nutzwertig für den User sein – und dabei seine Sprache sprechen, wie ein “echter“ Freund. Die kommunikative Komponente ist wichtig und zumindest teilweise nicht erlernbar. Das Gefühl für gruppendynamische Prozesse, unterschiedliche Menschen und auch die positive Grundeinstellung Menschen gegenüber sollte ein Social-Media-Manager mitbringen.
  • Kreativität: Immer wieder etwas ausprobieren wollen, Neugierde und auch die Bereitschaft mal etwas Verrücktes zu machen lässt einen Social Media Manager erfolgreich sein.

Neben diesen Soft Skills muss der Social-Media-Manger fachlich gut aufgestellt sein. Offenheit und Interesse, um die Anforderungen der einzelnen Fachbereiche verstehen zu können, gepaart mit einem technischen Verständnis und stets am Puls der Zeit sein zu wollen, was neue Social-Media-Tools und Plattformen angeht, ist entscheidend.

In der Regel dreht sich eine Social-Media-Strategie um ein Unternehmensthema, z. B. Auto, Sport, Konsumgüter, Ausbildung oder ähnliches. Das Interesse für das Thema sollte vorhanden sein. Ist das nicht so, merkt das die Facebook-Gemeinde. Wichtig ist auch ein gewisses Maß an Zahleninteresse. Der Social-Media-Erfolg muss schließlich messbar sein – dafür gibt es Unmengen an Social Media Monitoring Tools, die es zu bedienen gilt. Keine Sorge, man muss kein ausgewiesener Numercruncher sein, um im Social Web erfolgreich zu sein.

Ein guter, kreativer Schreibstil, gepaart mit Menschenkenntnis, gutem Zuhören und Humor sind ebenfalls wichtige Bausteine für einen erfolgreichen Social-Media-Manager. Genauso wie Schnelligkeit. Die Wege im Netz sind kurz, ebenso wie die Reaktionszeiten und eine gewisse emotionale Stabilität, denn: Es gibt Situationen, da werden Unternehmen nicht mit Zustimmung oder Lob überschüttet, sondern mit knallharter Kritik. Der Social-Media-Manager muss das aushalten und deeskalieren können, sonst ist ein Shitstorm nicht weit. Und das nicht nur zwischen 9 und 17 Uhr, sondern auch mal darüber hinaus.

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei